Therapieangebot

  • Manuelle Therapie
    Die Manuelle Therapie ist eine spezielle Behandlungstechnik, die nach genauer Befundung der betroffenen Struktur zur Schmerzlinderung und Mobilisierung dient. Sie beinhaltet Traktions- und Gleittechniken sowie Entspannungs- und Dehntechniken, um alle gelenkumgebenden Strukturen und die Gelenke selbst wieder beweglich und belastbar zu machen.

  • KG-ZNS auf der Basis von Propriozeptiver Neuromuskulärer Fazilitation (PNF)
    PNF fördert das Zusammenspiel zwischen Rezeptoren, Nerven und Muskeln, um eine gut koordinierte Bewegung zu erzielen. Sie wird v.a. bei neurologischen Krankheitsbildern angewandt, um alltägliche Fähigkeiten zu erhalten oder wieder neu zu erlernen.
    ZNS = zentrales Nervensystem

  • Behandlung von Craniomandibulären Dysfunktionen (CMD)
    Hierbei werden funktionelle oder strukturelle Fehlregulationen der Muskeln und Gelenke des Kiefers behandelt. Dies können z.B. Schmerzen der Kaumuskulatur, Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk, Bewegungseinschränkungen oder entzündliche bzw. degenerative Veränderungen sein.

  • Dreidimensionale Skoliosetherapie nach Katharina Schroth
    Die dreidimensionale Skoliosetherapie nach Katharina Schroth ist eine spezielle Behandlungsmöglichkeit für Patienten mit Wirbelsäulenverkrümmungen, die sowohl Atemtechniken als auch haltungskorrigierende und muskelstabilisierende Elemente beinhaltet, die nach dem Erlernen zunehmend in den Alltag integriert werden sollen.

  • Lokale Stabilität nach Hamilton
    Diese Therapieform gehört zu den wenigen wissenschaftlich belegten Behandlungskonzepten bei Wirbelsäulenbeschwerden.
    Hierbei werden die lokalen wirbelsäulennahen Muskelstrukturen in den Fokus der Behandlung gerückt, um ein funktionierendes stabilisierendes Muskelkorsett aufzubauen und damit Rückfällen vorzubeugen.